Förderantrag

Vorbereitung

zurück

Sehr geehrte Ensembles und Theater,

sehr geehrte Vertreter:innen,

 

bevor Sie mit dem Ausfüllen beginnen, möchten wir Sie um Ihre Aufmerksamkeit bitten.

 

Bitte stellen Sie vor der Antragstellung sicher, dass Ihr Ensemble und die Berufseinsteiger:innen, die Sie im Rahmen von DIS-TANZ-START aufnehmen möchten, bei DIS-TANZ-START registriert sind. Das Registrierungsformular für Ensemles finden Sie hier. Vielen Dank.

Sollte die Förderwürdigkeit der:des jeweiligen Tänzerin:Tänzers im Registrierungsprozess nicht festgestellt werden, kann die jeweilige Anstellung leider nicht durch DIS-TANZ-START gefördert werden.

Da Sie mit dem Förderantrag Daten des:der Tänzers:Tänzerin und ggf. weiterer Personen an den Dachverband Tanz Deutschland übermitteln, denken Sie bitte daran, dass die betreffende Person Ihnen zuerst ihre Einwilligung hierzu geben muss. Weitere Informationen zur Verarbeitung personengebundener Daten im Rahmen der Förderantragsstellung lesen Sie in der Vereinbarung zum Datenschutz.

Wenn Sie mehr als eine Person aufnehmen möchten, benötigen Sie zusätzlich zur verbindlichen Absichtserklärung die ausgefüllte Anlage Absolvent:innen. Mit der Absichtserklärung bestätigen Sie, dass Sie den:die Berufseinsteiger:in sozialversicherungspflichtig anstellen werden. Als Indikator dafür wird im Formular Ihre Betriebsnummer bei der Sozialversicherung abgefragt.

Da es sich bei der Förderung um eine Projektförderung handelt, müssen Sie eine Projekt- / Vorhabenbeschreibung (max. 2.000 Zeichen) einreichen, die Sie im separaten Dokument vorbereiten. Die Beschreibung sollte die Ziele Ihres Vorhabens (Aufnahme von zusätzlichen Absolvent:innen/Berufseinsteiger:innen als Tänzer:innen), den Umfang des Arbeitseinsatzes, Auftrittsmöglichkeiten sowie geplante Mentoringleistungen beschreiben.

Sofern nicht weitere Texteingaben in Formularfeldern gemacht werden müssen, laden Sie bitte folgende Dokumente gegen Endes des Formulars hoch:

 

  • Scan eines Nachweises der Rechtsform (z.B. Auszug aus Vereins-/Handels-/Stiftungsregister)
  • Scan eines Nachweises der ordnungsgemäßen Geschäftsführung (z.B. aktueller Steuerbescheid/Beteiligungsbericht o.ä.)
  • Scan eines Nachweises der Vertretungsberechtigung der antragstellenden natürlichen Person (z.B. eine Vertretungsvollmacht)
  • Scan der unterschriebenen Absichtserklärung zur Aufnahme von Nachwuchstänzer:innen nach verbindlicher Vorlage
  • Anlage Absolvent:innen nach Vorlage (als Excel-Datei; nur bei gewünschter Aufnahme von mehr als einer:m Nachwuchstänzer:in)
  • Vorhabenbeschreibung (als pdf-Datei)
  • Finanzierungsplans nach verbindlicher Vorlage (als Excel-Datei)

 

Auch die Vorlage zum Finanzierungsplan und die Hinweise zum Finanzierungsplan finden Sie unter Downloads.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nur Dokumente mit einer maximalen Größe von 10 MB annehmen können.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Wenn Sie weitere Fragen zur Antragstellung haben, kontaktieren Sie uns bitte unter Beratung. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

zurück

Ensemble/Theater
Antragsberechtigt sind juristische Personen (Tanz-/Ballettcompagnien, Theater und Produktionshäuser) mit Sitz in Deutschland.
Bei Vorliegen einer Vertretungshandlung der antragstellenden natürlichen Person laden Sie bitte einen Nachweis der Vertretungsberechtigung unter "Nachweise/Anlagen" hoch.
Hinweis: Bitte tragen Sie nur eine E-Mail-Adresse ein.
Geschäftsfähigkeit
Die Nachweise der Rechtsform und der ordnungsgemäßen Geschäftsführung laden Sie unter "Nachweise/Anlagen" hoch.

Vorhaben
z.B. Anstellung von zusätzlichen Nachwuchstänzer:innen

Achtung

► Wenn Sie mehr als eine:n Nachwuchstänzer:in aufnehmen möchten, füllen Sie bitte die Anlage Absolvent:innen aus und laden diese unter „Nachweise“ als Excel-Datei mit hoch.

► Wenn Sie lediglich eine:n Absolvent:in aufnehmen möchten, tragen Sie bitte in den nächsten Feldern dessen:deren Daten ein. 



Der Vorhabenzeitraum sollte sich an der Dauer der Anstellung(en) orientieren. Die Dauer der Anstellung(en) darf maximal 12 und sollte mindestens sechs Monate umfassen. Ein kürzerer Zeitraum ist in der Vorhabenbeschreibung zu begründen.

Mit dem Vorhaben darf vor Antragstellung und bis zum Abschluss des privatrechtlichen Zuwendungsvertrages grundsätzlich nicht begonnen worden sein.

Der Förderantrag kann mit einem Antrag auf einen förderunschädlichen vorzeitigen Vorhabenbeginn verbunden werden. Als Vorhabenbeginn ist grundsätzlich der Abschluss eines der Ausführung zuzurechnenden Lieferungs- oder Leistungsvertrages zu werten. Den Antrag können Sie am Ende des Formulars unter "Datenschutz und Erklärungen" stellen.

Vorhabenende: spätestens 31. Dezember 2022

Vorhabenbeschreibung

Die Vorlage der Vorhabenbeschreibung finden Sie hier.
Anschließend laden Sie sie bitte als pdf-Datei unter "Nachweise/Anlagen" hoch.

Finanzierung
Falls Sie nach § 15 Umsatzsteuergesetz vorsteuerabzugsberechtigt sind, sind die Beträge im Finanzplan in Netto anzugeben, ansonsten weisen Sie die Beträge in Brutto aus.


Finanzierungsplan

Für die Erstellung des Finanzierungsplans nutzen Sie bitte die Vorlage unter Beachtung der Hinweise (siehe Downloads). Eigenständig erstellte Pläne können leider nicht bearbeitet werden.
Anschließend laden Sie ihn unter "Nachweise/Anlagen" als Excel-Datei hoch.

Nachweise / Anlagen
Bitte fügen Sie folgende Dokumente dem Antrag als Anlage bei.
Datenschutz und Erklärungen

Umgang mit Daten und Verarbeitung personenbezogener Daten

Im Rahmen der Antragstellung übermitteln Sie uns personenbezogene Daten deren Verarbeitung durch uns oder Dritte auf Grundlage von Art. 6 b DS-GVO erfolgt und für die Bearbeitung, Entscheidung, Bewilligung Ihres Antrages sowie im Falle der Bewilligung Ihres Antrages für die Durchführung der Förderung erforderlich sind.  

Verantwortliche Stelle:

Dachverband Tanz Deutschland e.V .
Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: +49 (0)30 / 37 44 33 92
E-Mail:  info@dachverband-tanz.de

 

Im Falle einer positiv ausfallenden Prüfung Ihres Förderantrags schließen Sie mit dem Dachverband Tanz Deutschland einen Fördervertrag und ausgewählte Daten zum Vorhaben erscheinen in der Gefördertenliste auf dieser Webseite.

Bitte lesen Sie hierzu sowie zur Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen der Registrierung und Antragstellung die

Nutzungsbedingungen und Informationen zum Datenschutz für Ensembles
Vereinbarung zum Umgang mit Daten und Information zur Verarbitung personenbezogener Daten

aufmerksam durch und bestätigen Sie diese, indem Sie das Auswahlfeld aktivieren:


Hinweis und Einverständnis zum Datentransfer in die USA

Der Dachverband Tanz Deutschland kann zur internen Bearbeitung des Förderantrags zur Zeit leider nur Produkte und Dienste der Microsoft Corporation (Varianten des Dienstes Microsoft 365) mit Sitz in den USA nutzen. Wenn Sie "Ja" anklicken, willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1, S.1., lit. a DSGVO ein, dass Ihre personenbezogenen Daten in den USA verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingeschätzt. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Gerichte, US- Strafverfolgungsbehörden- und nationale Sicherheitsbehörden im Einklang mit dessen Gesetzen zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, möglicherweise auch ohne Rechtsbehelfsmöglichkeiten, verarbeitet werden.


Weitere Erklärungen

Bitte lesen Sie die Erklärungen sorgfältig durch und bestätigen Sie diese am Ende. Ohne Ihre Erklärungen kann Ihr Förderantrag nicht bearbeitet werden.

 

  • Der/Die Antragsteller:in ist gemäß Nr. 2 der Fördergrundsätze antragsberechtigt.
  • Mit diesem Antrag werden keine Leistungen beantragt, die im Rahmen der staatlichen Hilfs- oder Fördermaßnahmen des Bundes oder der Länder zur Bewältigung der Covid-19-Pandemie in Anspruch genommen werden können.
  • Die beantragten Ausgaben wurden unter Berücksichtigung des Wirtschaftlichkeitsgrundsatzes ermittelt.
  • Von der Förderung ausgeschlossene Ausgaben sind nicht in o.g. Ausgabenplan enthalten. Nach § 15 des UStG als Vorsteuer abziehbare Umsatzsteuer wurde abgezogen.
  • Mit dem Vorhaben wurde noch nicht begonnen.
  • Die Beachtung der aktuellen „Allgemeinen Nebenbestimmungen für Zuwendungen zur Projektförderung des Bundes“ (ANBest-P oder ggf. ANBest-GK) sichern wir zu.
  • Ich/Wir bin/sind in der Lage, alle vorhabenbezogenen Ausgaben grundsätzlich bis spätestens 31.3.2023 nachzuweisen.
  • Das beantragte Vorhaben kann nicht ohne BKM-Mittel finanziert werden, auch nicht durch Übernahme einer Bürgschaft, Garantie oder sonstigen Gewährleistung sowie der Gewährung einer rückzahlbaren Zuwendung.
  • Das Ensemble/Theater versichert, dass die Aufnahme der:des Absolvent:innen keine Auswirkungen auf die Stellenpläne für festangestellte Tänzer:innen oder Nachwuchstänzer:innen innerhalb des Ensembles/Theaters und während der Laufzeit des Vorhabens hat.
  • Mir/Uns sind die Tatsachen nach Nr. 3.4.1. bis 3.4.3 der VV zu § 44 BHO als subventionserheblich und die Strafbarkeit eines Subventionsbetruges nach § 264 StGB bekannt.
  • Die im Kosten- und Finanzierungsplan angegebenen Eigen- und Drittmittel stehen verbindlich zur Verfügung.
  • Verfügbare Eigen- und Drittmittel werden soweit möglich zur Finanzierung eingebracht. Darüber hinaus stehen gegenwärtig keine weiteren Mittel zur Unterstützung des Vorhabens zur Verfügung.
  • Ich/Wir versichere/n, dass wir uns bei der Realisierung des Vorhabens bemühen werden, ökologisch nachhaltig zu handeln.
  • Das Vorhaben leistet im Bedarfsfall einen Beitrag zur Herstellung bzw. Verbesserung der barrierefreien Zugänglichkeit für Menschen mit Behinderung.
  • Die hiesigen Angaben sowie die Angaben in den beigefügten Anlagen sind vollständig und entsprechen der Wahrheit. Die Fördermittel werden nur zur Erfüllung des in diesem Antrag bestimmten Zweckes verwendet. Alle relevanten Änderungen des beantragten Vorhabens und insbesondere seiner Finanzierung werde ich unverzüglich dem Dachverband Tanz Deutschland mitteilen.

Bitte beachten Sie, dass aus der Genehmigung des vorzeitigen Vorhabenbeginns kein Anspruch auf eine Zuwendung resultiert.
Abschicken

Mögliche Fehler in den Angaben im Formular werden erst angezeigt, wenn Sie auf den Button "Abschicken" geklickt haben. Das Formular zeigt Ihnen an, wo Sie noch Änderungen vornehmen müssen.
Sollte alles korrekt ausgefüllt sein, erhalten Sie beim Abschicken eine Vorschau Ihrer Angaben und können diese auf Vollständigkeit und Richtigkeit überprüfen.
Sobald Sie auf "Weiter" klicken, erhalten Sie einen Link per E-Mail, durch den Sie Ihre E-Mail-Adresse verifizieren. (Bitte prüfen Sie ggf. Ihren Spam-Ordner.)
Wenn Sie dem Link in der E-Mail gefolgt sind und eine Bestätigung erhalten, ist das Formular bei uns eingegangen.

Hinweis: Das Formular benötigt einen Moment zum Abschicken. Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld. Vielen Dank.